Riskante Zentimeter

Warum soll man Beine kosmetisch nicht verlängern?

„Ich suche einen Arzt, der  meine Beine ein paar Zentimeter verlängern würde.“ - Solche Fragen stellen junge Menschen, die unzufrieden mit ihrer Körpergröße sind.

 
Immer häufiger möchten Menschen diesen Apparat aus kosmetischen Gründen anziehen. In Deutschaland ist es nicht so einfach, aber das macht keine Probleme für diese Menschen, die fest entschlossen sind. Sie sind bereit sogar ins Ausland zu fahren (Russland, Asien, Tschechien), um „eine Chance auf besseres Leben“ zu bekommen.

Der Apparat soll man aus medizinischen Gründen befestigen, wenn die Gliedmaßen ungleich oder deformiert sind, wenn wir an einer hartnäckigen Kontraktur  und anderen anstrengenden Beschwerden leiden.

175 Zentimeter - Schönheitsideal

Diese Menschen, die ihre Beine verlängern möchten, träumen am meisten von der Körpergröße 175 Zentimeter. Sie erklären, dass sie als Model arbeiten wollen, dass sie von anderen Altersgenossen ausgelacht sind, oder sie möchten einfach größer sein. Als Argument ist oft hier gegeben, dass diese Körpergröße unter anderes Gechlecht besserer Beliebtheit sich erfereut. Sie glauben an größere Chancen um befördert zu werden oder hoffen auf besseres Wohlbefinden. Hat aber die Körpergröße so einen großen Einfluss? Wartet die Modewelt bei heutiger Konkurrenz mit offenen  Armen auf solche Personen, die bereit sind, ihre Beine zu brechen und zu schneiden? Lohnt es sich vor allem gesunde Beine zu brechen, aufzubohren, zu ruinieren? Auf  diese Fragen haben solche Personen keine Lust zu antworten. Für sie rechnet sich nur eine magische Zahl 175 und nichts Anderes. Schade,  es gibt noch mehrere ähnliche Fragen, auf die man vor der Operation antworten soll.

Viele Jugendlichen haben heutzutage die Medien als Vorbild, und der Ilizarov Fixateur gibt eine Chance diese Körpergröße zu erreichen. Die Schuhe mit einem hohen Absatz und Kleider, die die Beine optisch verlängern, reichen schon nicht aus. Sie wollen mehr und sind im Stande noch mehr zu geben, denn wir schreiben hier nicht nur über  Kosten sondern auch über Gesundheit, die wir absichtlich schwächen. Viele entscheiden sich für Ilizarov oft, obwohl sie nicht viel davon wissen.

In Artikeln, im Internet, sind die Beine von Models gezeigt und man spricht über „eiserne Stellage“, aber selten schreibt man, was das eigentlich ist. Das ist eine Kombination von Drähten (Kirschnerdrähte, Frakturennägel – Schanz screw), die durch gebrochene Knochensplitter und Geweben gehen. Auswärts sind sie mit Ringen zusammengebunden. Und diese Ringe sind mit teleskopischen Drähten miteinander gebunden. Das Ganze hat verschiedene Formen ( der Ilizarov Apparat kann man in jedem Moment und auf jede Weise umbauen), verschiedene Größe und Gewicht. Nicht selten sind Hybridkonstruktionen bei Izarov (z.B. Orthofix) verwendet, damit mehr Beweungsfreiheit und Bequemlichkeit trotz dessen haben.

Konsequenzen von Tragen des Apparats

Konsequenzen von Tragen des Apparats können verschieden sein. Schmerzhafte Krämpfe, Gewebentzündung, Probleme mit Knochenverwachsung ( zwischen gebrochenen Knochensplitter entsteht regeneriertes Gewebe, das dieselbe Struktur wie Knochen hat), und sogar eine Ansteckung, die nicht selten erst nach  der Apparatentfernung vergeht (bei dieser Behandlung sind Wunden  offen ganze Zeit).
Oft sind Probleme mit einer Achillessehne (bei der Unterschenkelelongation). Man kann auch Metallallergie bekommen. Abschreckend ist eine lange, mühselige, kostbare und schmerzhafte Rehabilitation, weil Leistungsfähigkeit  bei solchem Handgriff durch ganze Behandlung notwendig ist. Deshalb haben wir größere Chance auf  Gesundwerden und  Kontrakturvermeidung nach der Apparatentfernung. Aber die Rehabilitation endet sich noch nicht, Ganglernen und Kampf gegen Kontraktur dauern. Man muss sogar machmal einen Gips  tragen.

Dieser Apparat trägt man einige Monate  und sogar ein Jahr (das ist abhängig von „Zusammenarbeit“ des Organismus mit der Behandlung, Konsequenzen und Zahl von Zentimeter). Dazu kommen nächste Monate der Rehabilitation und des völligen Gesundwerdens. Manche Krankhäuser entfernen den Apparat ohne Betäubung. Das schreckt noch nicht ab.

Man muss dabei  berücksichtigen, dass unsere wichtige Zentimeter trotz vieler Verzichte, Schmerzen und auch Unsicherheit verkleinern können. Gewöhnlich bei 10 Zentimeter verlieren wir 2-3 , wenn wir Rehabilitation machen und gehen lernen. Im Resultat kann man statt 1.75 Zentimeter „nur“ gegen 1.72 erreichen. Also folgende Frage: lohnt es sich bei 1.65  um 5-7 Zentimeter so zu bemühen? Was ändert das eigentlich in unserem Leben? Für manche Frauen sind die Schuhe mit mittelhohen Absatz noch nicht so hoch.

Ilizarov Fixateur
Ilizarov Apparat Der Ilizarov Apparat ist eine medizinische Vorrichtung, die zur Verbindung des gebrochenen oder gescnittenen Knochens dient.
Mer info